Lieblingslinks visuell Erkennen

Mit einem Spielähnlichen Ansatz will das US-Unternehmen ZenZui das Surfen auf mobilen Endgeräten revolutionieren. Das Handicap des mobilen Surfens ist bislang das kompakte Gerät mit dem zumeist sehr kleinen Display. ZenZui präsentiert nun eine neue Herangehensweise, die von bislang gewohnten Browsern deutlich abweicht. Der nun vorgestellte Browser ist an die Gegebenheiten angepasst und zeigt eine neue Art des Navigierens im Mobilen Internet. "ZenZui tritt mit dem Ziel an, die Art und Weise der Menschen, wie sie mit Webinhalten umgehen, zu transformieren".
 
zenzui
Der Browser kann bis zu 36 Icons von Webseiten darstellen, die der User häufig besucht. Angeordnet sind sie wie visualisierte Lesezeichen und können vom Benutzer nach Belieben gruppiert werden. Mittels Touch-Screen oder Tastatur kann der Handybenutzer einfach und übersichtlich zwischen den Seiten navigieren, hinein- oder herauszoomen. Mit dem Antippen wird die Homepage geöffnet, das Eingeben einer URL-Adresse entfällt. Ein Demovideo findet man hier:

Quelle: PTE

Interessant ist, dass eben Microsoft in ZenZui investiert hat. Wer macht eine YingYang-App ;):