Aktuelle Zahlen von Admob für Feb. 07

Memolink:

Steigende Nutzerzahlen im mobilen Internet durch günstigere Tarife.

Starnberg, 27. Februar 2007 - AdMob Inc., weltweit führender Händler für Werbung im mobilen Internet, listet Deutschland im Februar erstmalig in den Top Ten derjenigen Länder, in die sie Anzeigen liefern. Spitzenreiter sind die USA, auf den Plätzen 2 bis 4 folgen Südafrika, Indien und Großbritannien.

Was auf den ersten Blick wie eine Überraschung aussieht, hat seine Begründung in der Preispolitik dieser Länder. "Die Zugangskosten zum mobilen Internet in Südafrika und Indien sind sehr niedrig, dies erklärt die hohen Nutzerzahlen", erläutert IDC-Analyst Dan Bieler, Consulting Director European Telecommunications & Networking. "Für viele Menschen in diesen Ländern ist das Handy der einzige Zugang zum Internet aber auch für Deutschland gehen wir davon aus, dass das Handy in Sachen Web-Zugang in den kommenden zwei bis drei Jahren Boden gutmachen wird."

Russell Buckley, Managing Director Europe von AdMob stellt fest: "Deutschland ist in Bezug auf das mobile Internet leider immer noch ein Nachzügler. In den letzten Monaten haben die Mobilfunkbetreiber jedoch auch hierzulande begonnen, günstigere Datenübertragungstarife anzubieten und den Erfolg sehen wir nun direkt in unserer Statistik. Wir erwarten daher, dass der Markt für mobile Inhalte auch in Deutschland zukünftig deutlich wachsen wird. Für die Werbetreibenden ist dies also eine durchaus ernst zu nehmende und interessante Plattform, denn hier erreichen sie ihre Zielgruppe fast ohne Streuverluste."

AdMob liefert derzeit weltweit mehr als 300 Millionen Anzeigen pro Monat ausschließlich im mobilen Internet. Den Werbetreibenden stehen dabei 500 Millionen mobile Internet-Seiten aus 119 Ländern zur Verfügung.

Die Top 10 für Februar sind:
1. USA
2. Südafrika
3. Indien
4. Großbritannien
5. Rumänien
6. Bangladesch
7. Israel
8. Jamaika
9. Serbien - Montenegro
10. Deutschland

AdMob wurde im Jahr 2006 gegründet und ist der weltweit größte Marktplatz für Werbung im mobilen Internet. AdMob bietet sowohl Werbetreibenden als auch Herausgebern die Plattform, Werbung für Millionen von Mobilfunk-Kunden in 150 Ländern weltweit zu personalisieren und zielgenau nach Region, Sprache, Mobilfunkbetreiber, Handymodell oder Betriebssystem anzusprechen.

Quelle:
PR/Admob